Logo Gyné Ärzteteam für die Frau

Die Hormonspirale (Mirena)

weiterlesen

 

Verhütung mit HormonspirAle

Mirena® ist ein lokales Hormonsystem, das eine sichere und lang anhaltende Schwangerschaftsverhütung gewährleistet. Ein elastischer Kunststoffzylinder, der direkt in die Gebärmutterhöhle eingelegt wird, enthält das Hormon Levonorgestrel, ein Gestagen, das seit Jahren in vielen empfängnisverhütenden Pillen verwendet wird. Damit ist eine langsame und gleichmässige Freisetzung des Hormons direkt in die Gebärmutterhöhle gewährleistet. Hier entfaltet sich die eigentliche Wirkung des Hormons. Um diesen hormonfreisetzenden Zylinder sicher in der Gebärmutterhöhle zu fixieren, ist er mit einem elastischen T-förmigen Gebilde verbunden, das manchen Intrauterinpessaren (Spiralen) ähnelt. Mirena ® wird beim Tragen nicht gespürt.

 

 
 

Wirkung

Die empfängnisverhütende Wirkung von Mirena® beruht auf der lokalen Freisetzung des Gestagens Levonorgestrel, welches aus dem Hormonzylinder von Mirena® gleichmässig in die Gebärmutterhöhle abgegeben wird.

 

 

Verhütungssicherheit

Mirena® ist eine der zuverlässigsten Methoden zur Schwangerschaftsverhütung, vergleichbar mit der Pille bzw. der Sterilisation. Umfangreiche Studien haben gezeigt, dass von 1000 Frauen, die Mirena ® über 1 Jahr angewendet haben, nur 1–2 Frauen schwanger wurden. Der Schutz vor einer Schwangerschaft besteht sofort nach dem Einlegen von Mirena®. Eine sichere Empfängnisverhütung mit Mirena ® besteht für 5 Jahre.

 

 

Nebenwirkungen

In den ersten 3–6 Monaten kann es durch die Veränderungen der Schleimhaut zu Schmierblutungen kommen. Bei einigen Frauen können während dieser Zeit aber auch verlängerte bzw. verstärkte Menstruationsblutungen auftreten. Diese Blutungsveränderungen sollten Sie nicht beunruhigen, da sie kein Zeichen für eine falsche Lage von Mirena® sind. Bei ungewöhnlich starken, langandauernden Blutungen sollten Sie Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt aufsuchen, um die Ursache dafür abklären zu lassen. Selten treten als Nebenwirkung unreine Haut, Haarausfall und Stimmungsschwankungen auf.

 

Vorteile

  • Sichere Verhütungsmethode
  • Kann über 5 Jahre getragen werden
  • Man muss sich nicht täglich Gedanken machen über die Verhütung
  • Relativ kostengünstig (auf Zeit)
  • Abnehmende Menstruationsblutung, gelegentlich stoppt die Periodenblutung über Monate

 

Nachteile

  • Platzierung oft schmerzhaft
  • Sie kann in seltenen Fällen ausgestossen werden
  • Kein Schutz vor AIDS
  • Selten Nebenwirkung der Hormone (siehe oben)